Alle Beiträge von

Einblicke der Jahreshauptversammlung 2019

Am 09.März 2019 fand im Sportheim der DJK Hausen die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft statt.

 

 

Nach 9 ereignisreichen, schönen aber auch anstrengenden Amtsjahren trat erster Vorstand Andreas Altenhöfer sein Amt zurück. Er gab an den ehemaligen zweiten Vorstand Christian Kraft ab.

 

 

 

Auch der Rest der Vorstandschaft stellt sich zum größten Teil neu auf. Daniel Rothenhöfer (2.Vorstand), Udo Schmid (Kassierer), Gerald Bick und Stefan Ruckert (Vertrauensmänner) werden ab nun den Verein leiten. Lediglich das Amt des Schriftführers blieb unbesetzt, hier wird es eine weitere Wahl in 4 Wochen geben.

Stolz berichtet 1. Kommandant Stefan Saccavino von den 45 aktiven Mitgliedern der Feuerwehr Hausen welche sich an gut 39 Übungen und Schulungen im Jahr 2018 und einer Leistungsprüfung “Hilfeleistungseinsatz”  weiter- und fortbildeten. Und an 93 Einsätzen, (79 HVO-, 12 THL-, 2 Brandeinsätzen) sehr gute Arbeit leisteten.

 

Friedenslicht 2018

“Frieden braucht Vielfalt

– zusammen für eine tolerante Gesellschaft”

Auch dieses Jahr wollen wir wieder das Friedenslicht von Würzburg nach Hausen holen.

Am Sonntag, 16.12.2018 haben wir hierzu um 16:00 Uhr im Stift Haug der Aussendungsfeier beigewohnt und das Friedenslicht in Empfang genommen.

Bis zum 4. Advent, Sonntag 23.12.2018, steht das Licht im Feuerwehrhaus Hausen. Dann wird es feierlich zu Fuß von der Autobahnkirche in Erbshausen nach Hausen zum Gottesdienst getragen.

Das Friedenslicht wird bis zum Dreikönigstag in der Kirche stehen. Von dort können sich alle das Licht nach Hause holen.

https://www.friedenslicht.de/

 

Neuanschaffung Atemschutzgeräte

Die Gemeinde Hausen hat kräftig in die Atemschutzgeräte der drei freiwilligen Feuerwehren ihrer Gemeindeteile Erbshausen-Sulzwiesen, Hausen und Rieden investiert. Die jüngste und abschließende Anschaffung waren zwölf neue Tragplatten. Nun haben die drei Ortsteilfeuerwehren eine einheitliche und moderne Technik.

„Die neuen Geräte ersetzen die alte Ausstattung, die teilweise schon über 30 Jahre alt war“, erläutert Kreisbrandmeister André Ziegler. Er ist im Landkreis Würzburg für den Fachbereich Atemschutz zuständig. Die bisherigen Tragplatten mit dem Namen PA80 der Firma Dräger werden nicht mehr hergestellt. Zum Ende des Jahres 2020 kündigte die Herstellerfirma auch die Ersatzteilversorgung auf.

Weil bei einem Atemschutzgerät regelmäßig Teile ausgetauscht werden müssen, hätte die Gemeinde Hausen spätestens dann diese Arbeitsgeräte ersetzen müssen. Im Zuge der Einheitlichkeit hat die Kommune nun für jede Ortsteilfeuerwehr vier Pressluftatmer gekauft.

Die insgesamt zwölf Geräte sind wieder von der Firma Dräger in Lübeck und haben die Bezeichnung PSS 4000. Dieser Typ mit seiner modernen Technik wurde erst 2017 auf den Markt gebracht. Er gilt als einer der leichtesten Pressluftatmer seiner Klasse und wurde für Feuerwehreinsätze unter Extrembedingungen entwickelt.

Neben hohem Tragekomfort und leistungsstarker Pneumatik zeichnet sich der Pressluftatmer durch seine unkomplizierte Handhabung aus. Er ist leichtgewichtig und trotzdem robust. Zudem sei er vom Atemschutzgeräteträger leicht anzulegen. Alle Hauptkomponenten lassen sich einfach aus- und wieder einbauen. Das trägt dazu bei, die Pflege- und Wartungszeiten zu reduzieren.

Für die aktuell 39 Atemschutzträger in den drei Gemeindeteilen ist die Einheitlichkeit der Geräte ein großer Vorteil. „Jeder Atemschutzträger innerhalb der Gemeinde kann das Gerät bedienen“, begrüßt Bürgermeister Bernd Schraud die Anschaffung. Die Aus- und Fortbildung werde damit verringert. Außerdem kann die Technik problemlos an Nachbarfeuerwehren ausgeliehen werden, wenn deren Geräte gewartet, gereinigt oder repariert werden müssen.

Um die Gemeindekasse zu entlasten, wurden die Anschaffungen für den Atemschutz der Feuerwehren auf mehrere Jahre verteilt. Gekauft wurden 36 neue Atemschutz-Vollmasken des Typs Panorama Nova der Firma Dräger und 24 Lungenautomaten mit Normaldruck.

Atemschutz wird für die Durchführung von Tätigkeiten benötigt, bei denen mit dem Vorkommen von Atemgiften und anderen gesundheitsschädigender Substanzen zu rechnen ist.

Einladung Florianstag 2018

Wir feiern den Florianstag und ihr seid alle herzlich eingeladen!

Samstag gibts leckere Burger, auch Vegetarisch.

Sonntag starten wir um 10 Uhr mit einem Gottesdienst zum Gedenken der verstorbenen Kameraden, danach gibt es ab 11:30 Uhr verschiedene Mitagessen (Fränkisches Hochzeitsessen, Vegetarisches Gericht und Braten mit Klöße).

Ab 14 Uhr servieren wir Feines vom Grill und Nachmittags unterhalten wir Euch mit einer tollen Schauübung.

Natürlich gibt es wieder einen Sandberg zum Spielen für unsere kleinen Gäste und gnz viel Informationen zur Feuerwehr.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung

Elf Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Hausen und Rieden haben die Leistungsprüfung  „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ am 12.Mai 2018 in Hausen erfolgreich abgelegt.

Als Prüfer fungierten die beiden Kreisbrandmeister Ralf Geißler und Marco Höhn. Nach den erfolgreichen Prüfungen überreichten sie den Kameraden jeweils ein Feuerwehrleistungsabzeichen in der jeweils erreichten Stufe.

Die Leistungsprüfung kann nacheinander in sechs Stufen abgelegt werden, wobei der Umfang und der Schwierigkeitsgrad von Stufe zu Stufe steigt. Christian Zeidler, der Maschinist und zweite Kommandant der Hausener Feuerwehr, hat mit der Stufe Sechs den höchsten Ausbildungsstand erreicht und bekam dafür besonderen Applaus.

Bürgermeister Bernd Schraud bedankte sich bei den Prüflingen für das intensive Vorbereiten und das Antreten zur Prüfung. „Ihr habt das super gemacht und könnt stolz sein auf eure Leistung“, lobte er. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, sei ein stetiges Üben unerlässlich.

 

Putzmunter Aktion 2018

Am 17. März 2018 stand das Thema Umweltschutz bei der Kinderfeuerwehr im Vordergrund. Bei eisigem Wind und unter winterlichen Bedingungen haben sich 12 Kinder mit ihren Betreuern von der Kinderfeuerwehr getroffen um bei der Aktion „Putzmunter“ von Team Orange des Landkreises Würzburg teilzunehmen.

Die Kinder sind dick eingepackt mit Mütze, Handschuhe und Warnweste um 9 Uhr am Feuerwehrhaus in Hausen losmarschiert, um in der Flur den Müll aufzusammeln, den andere unachtsame Bürger rücksichtslos wegwerfen.

Der Weg führte sie Richtung Fährbrück. Im Straßengraben, rechts und links lag allerhand Unrat. Aber vor allem im Wassergraben direkt vor Fährbrück lag so viel Müll, dass die Kinder eine Stunde zu tun hatten diesen zu säubern. Am Bach entlang ging es dann Richtung Erbshausen und wieder zurück nach Hausen.

Nach gut 2 Stunden waren alle Kinder erstaunt, dass auf so kurzen Weg so viel Müll und Unrat liegt. Erschöpft, durchgekühlt haben sich dann alle Kinder im Feuerwehrhaus aufgewärmt und eine Stärkung verdient.

 

Frühjahrsputz 2018

Große Putzaktion bei der Feuerwehr Hausen.

Pünktlich zum Start in den Frühling haben sich fleißige Feuerwehrleute im Feuerwehrhaus eingefunden um dem Winterdreck den Kampf an zu sagen.

Am 31. März 2018 wurden so manche Spinnenweben von der Decke entfernt und Staub abgesaugt den man das Jahr über nicht so sieht.

Alles im allem waren die fleißigen Helfer nach rund 2 Stunden Arbeit bereits fertig. Nach dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“!

Die Vorstandschaft bedankt sich nochmals ganz herzlich für die Bereitschaft und das große Engagement das Feuerwehrhaus zu putzen.

Daumen hoch!!!