Archiv der Kategorie: Vereinsleben

Florianstag 2015

„Unser Fest ist super gelaufen. Wir sind alle sehr zufrieden“, so Vorstand Andreas Altenhöfer. Das Interesse an den Schautafeln und Vorträgen, den Fahrzeugen der eigenen Wehr und der Ausstellung der Feuerwehrautos aus Gramschatz, Güntersleben, Opferbaum, Erbshausen-Sulzwiesen und Werneck sei groß gewesen.

 

Bild 1

 

Eine moderierte Leistungsprüfung mit 13 Kameraden und Höhenfahrten mit der Drehleiter der Feuerwehr Werneck zum weiten Ausblick über Dorf und Land zählten zu den Höhepunkten.

 

Bild3

 

Die neue Kinderfeuerwehr in Hausen nennt sich „Die Feuerwanzen“. Die Mädchen und Jungs haben sich im Vorfeld schon getroffen und diesen Namen ausgesucht. Ihr gelb-schwarz-rotes Logo einer Wanze hat die Vereinsführung anlässlich der Gründung auf orange-rote T-Shirts drucken lassen. Die „Feuerwanzen“ werden von Vorstand Altenhöfer, seiner Stellvertreterin Jeanette Sauer, Christian Kraft, Daniel Rothenhöfer und Christian Senft betreut.

Bild2

Die Gründung der Kinderfeuerwehr geht auf einen Beschluss in der Jahreshauptversammlung im Frühjahr dieses Jahres zurück. „Ab Geburt“ können nun Mitglieder aufgenommen werden. Kinder und Jugendliche frühzeitig im Verein zu integrieren, das dient nicht nur der Nachwuchsgewinnung. Es geht bei den Kindern auch um Selbstbewusstsein, Zusammenhalt, spielerisches Lernen in den Bereichen Brandschutz, Erste Hilfe oder richtiges Verhalten im Verkehr oder bei Umweltfragen.

Neben der Übergabe der einheitlichen T-Shirts war das Programm für die Kinder diesmal besonders umfangreich. Sie durften Buttons basteln, im Rahmen des bundesweiten Programms „Türen auf – Sachgeschichten bei der Sendung mit der Maus“ hinter die Kulissen der Feuerwehr blicken und gemeinsam mit den Eltern dem Vortrag der Polizei „Sicherung von Kindern in Kraftfahrzeugen“ lauschen.

 

Bericht: Irene Konrad

Fotos: Feuerwehr Hausen b. Wzb.

“Mach dein Kind stolz”

image001

Mit dieser direkten Aufforderung werben die 7700 Bayerischen Feuerwehren um neue aktive Mitglieder für den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst, der von der kleinsten Gemeinde bis hin zur Landeshauptstadt dazu beiträgt, dass im Notfall kompetente Hilfe innerhalb von nur wenigen Minuten präsent ist. Mit derzeit rund 320000 aktiven Frauen und Männern sind die Feuerwehren in Bayern die größte Hilfsorganisation, die über Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung bis hin zu Katastrophenfällen rund um die Uhr einsatzbereit ist.

Eine vom Landesfeuerwehrverband Bayern in allen sieben Regierungsbezirken durchgeführte repräsentative Befragung ergab, dass die interessante Kernzielgruppe, im Alter von 20 bis 40 Jahren, durchaus Zeit und Bereitschaft hat, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ein Großteil dieser Befragten ist verheiratet und hat ein oder mehrere Kinder. Diese Erkenntnis führte zum strategischen Kampagnenansatz “Mach Dein Kind stolz.”

Die Begeisterungsfähigkeit der Kinder für das Thema Feuerwehr und die grundsätzliche Bereitschaft der Eltern, helfen zu wollen, ist in Kombination sehr vielversprechend. Ziel ist, die Eltern zu animieren, sich genauer über das Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr zu informieren und die örtliche Feuerwehr zu einem ersten Kennenlernen an einem Übungsabend zu besuchen.

Immer mehr Feuerwehren schätzen es, dass verstärkt auch Frauen aktiv Dienst leisten und gerade bei Tagalarmen sicherstellen, dass ausreichende Kräfte für den Ersteinsatz zur Verfügung stehen. Mögliche Vorbehalte wegen vermeintlichen Gefahren oder zu komplexer Technik können von den Feuerwehren vor Ort sehr schnell ausgeräumt werden. Alle Interessenten können sich davon überzeugen, dass die Gemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehr eine interessante Mischung an Berufen und Persönlichkeiten darstellt, die neben Übungen und Einsätzen auch die Geselligkeit pflegt. Ob Grillfeste, gemeinsame Ausflüge oder auch Sport, alle Aktivitäten bieten Spaß für die ganze Familie. Und oft entstehen hier neue Freundschaften, die den Alltag bereichern.

Natürlich ist das Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr ganz entscheidend von regelmäßigen Ausbildungsstunden und Einsätzen geprägt, die es zu leisten gilt – egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit. In diesen Momenten ist jeder Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau gefordert, sich diesen Herausforderungen zu stellen, für den Nächsten einzutreten und Schaden abzuwenden.

Der Lohn dafür ist nicht monetär aufzuwiegen, sondern er ist das gute Gefühl, etwas Sinnvolles getan zu haben – und darauf sind vor allem die Kinder stolz, wenn sie erzählen “Meine Mama / mein Papa ist bei der Feuererwehr!”

Das Landesfeuerwehrverband Bayern und alle bayerischen Feuerwehren freuen sich, wenn die Kampagne dazu beiträgt, neue Interessenten für den aktiven Dienst zu gewinnen. Die Freiwilligen Feuerwehren heißen jeden herzlich willkommen!

Interesse geweckt? Nähere Informationen gewünscht?

Dann schreib uns eine kurze Email an ehrensache@feuerwehrhausen.de, oder Du schaust gleich mal bei unserem nächsten Kameradschaftsabend, der immer am 1. Montag des Monats stattfindet, im Feuerwehrhaus vorbei!?

Dann bis hoffentlich bald,…

Axel Jung
2. Kdt. FF Hausen bei. Wü

Am Gansgraben 1897262 Hausen
Tel. (09367) 982612 Mobil (0171) 3813 989
aj@feuerwehrhausen.de

http://www.mach-dein-kind-stolz.de